Article written

@frauenfuss 0

Eine neue Kategorie namens “Netzgestalten”. Gibt es wirkliche Kontakte, die mich online davon überzeugen können, Ihnen eine eigene Kategorie auf meinem Blog zu widmen? Die Antwort, so muss ich mir mittlerweile eingestehen, ist einfach und eindeutig: JA!

Natürlich habe ich im Laufe meiner Online-Aktivitäten schon die eine oder andere Persönlichkeit kennen gelernt. Aber mit der Idee und vor allem der Konsequenz und Hingabe, mit der @frauenfuss an ihrem Projekt arbeitet, musste ich diese Blog-Kategorie einfach einführen.

@frauenfuss ist erst einmal ein recht typischer Nickname für einen Twitter-User. Nicht jeder Onliner, wie man an meinem Usernamen @tomkellersohn ableiten kann, gibt sich mit VornameNachname zufrieden. Und sie gehört zu denen, die ihren realen Namen “Michaela von Aichberger” auf Twitter hinter ein Pseudonym stellen. Mittlerweile spielt das bei ihr aber gar keine Rolle mehr. Ich denke, Michaela ist in Onlinekreisen mit beiden Namen bekannt geworden. Sie hat es mit ihrem Projekt nicht nur in einschlägige Magazine der deutschen Presse geschafft, sie hat es ebenso hinbekommen, Ihr Talent durch viele Tastaturanschläge ihrer “Fans” bestätigt zu bekommen.

@haekelschwein

z.B. @haekelschwein

“Aber was ist denn nun ihr Projekt”? – fragen sich vielleicht trotzdem noch ein paar meiner Blog-Besucher. Eigentlich ist es ganz einfach zu beschreiben. Ihre Idee war es damals, all die Kontakte zu zeichnen, die sie auf Twitter verfolgen. Das Besondere daran ist die Tatsache, dass Michaela die Personen nicht persönlich kennt. Vielmehr muss sie sich aus den Benutzernamen und den so genannten Tweets (Kurznachrichten der User) ihre Bilder ableiten. Diese setzt sie dann professionell, kreativ und verdammt gut in kleinen Notizbücher (der Marke Moleskine) um.

Heraus kommen wirkliche Kunstwerke, die es ihr sogar ermöglicht haben, ab November 2009 ihre Zeichnungen in einer bundesweiten Ausstellungsreihe präsentieren zu können.

@schokoruebe

z.B. @schokoruebe

Anfangs, so denke ich, war das Ganze noch recht überschaubar. Die Anzahl der so genannten “Follower” war noch nicht allzu groß und man hätte schnell und leicht vermuten können, dass diese Idee nicht wirklich konsequent verfolgt werden würde. Aber weit gefehlt. Momentan sind es über 200 Werke, die stets den Hashtag (Schlagwort) #immf tragen, wobei #immf hierbei für “Ich male meine Follower” steht.

Ich bin gespannt, wie all die mittlerweile von ihr begeisterten Verfolger (aktuell sind das über 4000 Personen) noch gezeichnet werden.

Ich freue mich auf die Ausstellung in Nürnberg vom 7. November bis zum 10. Dezember in der Galerie “Armer Teufel”. Ich werde auf jeden Fall kommen.

Weitere Informationen findet ihr hier:

Weiter so!!!

Das musste jetzt einfach mal geschrieben werden.

subscribe to comments RSS

There are no comments for this post

Please, feel free to post your own comment

* these are required fields

Tom Kellersohn :: Der Blog is powered by WordPress and FREEmium Theme.
developed by Dariusz Siedlecki and brought to you by FreebiesDock.com